Neue Führerscheinrichtlinie ab dem 19.  Januar 2013

 

Führerscheindokumente werden befristet
Alle  Führerscheine, die bisher unbefristet erteilt wurden, sind bei Führerscheinen die ab dem 19. Januar 2013 ausgestellt werden auf 15 Jahre befristet.
Ein Gesundheitscheck oder eine neue  Fahrerlaubnisprüfung ist nicht erforderlich.

 

Umtauschpflicht für bisherige  Führerscheine
Führerscheine  die vor dem 19. Januar 2013 ausgestellt wurden sind von der 15-jährigen Umtauschregelung befreit.
Es besteht  jedoch eine Umtauschpflicht bis spätestens zum 19. Januar 2033.

 

Neue Fahrerlaubnis Klasse AM
Die  Führerscheinklassen M und S entfallen. Die dort angesiedelten Fahrzeuge werden  nunmehr unter der neuen Führerscheinklasse AM zusammengefasst.

 

Neue Stufenregelung bei Motorrädern
Bei den Motorradfahrerlaubnisklassen wird zukünftig nach Klasse A1, A2 und A unterschieden.
Hierbei ist  bei einem stufenweisen Zugang von A1 auf A2 oder von A2 auf A, bei jeweils  2-jährigem Vorbesitz der leichteren Klasse, lediglich eine praktische Prüfung  erforderlich.

 

Fahrerlaubnis Klasse B 
Die  Fahrerlaubnis Klasse B kann mit Schlüsselzahl 96 erteilt werden und erlaubt das  Führen von Kraftfahrzeugen der Klasse B und einem Anhänger auch dann, wenn die  zulässige Gesamtmasse der Kombination 3.500 kg übersteigt, jedoch darf sie nicht mehr als 4.250 kg betragen.
Die  Voraussetzung für die Erteilung der Fahrerlaubnis mit der Schlüsselzahl 96 ist  die erfolgreiche Teilnahme an einer Fahrerschulung in einer Fahrschule von mindestens 7 Stunden.

 

Vereinfachte Anhängerregelung
Die  Anhängerregelung wurde bei den Klasse B und C1E neu geregelt.
Auf das Verhältnis der zulässigen Gesamtmasse des Anhängers zur Leermasse des  Zugfahrzeugs kommt es künftig nicht mehr an.